Energiesparlampen funktionieren nicht oder flackern – Grund: schwache Trafoleistung

Wer heute darüber nachdenkt seine alten energiefressenden Lampen gegen ein paar Energiesparlampen auszutauschen, sollte hierbei auch die Leistung des Trafos der Lampe berücksichtigen. Denn der Trafo kann darüber entscheiden, ob die Lampe zukünftig gut leuchtet, flackert oder nur kurz aufleuchtet. Wir erlebten dies vor Kurzem selber und eine scheinbare Investition in weniger Energieverbrauch, zog einen unvorhergesehenen Rattenschwanz nach sich.

Energiesparlampen leuchten kurz auf und erlöschen darauf

Die erste Situation, welcher wir erlebten, war Folgende: Wir wechselten alle alten Lampen gegen Energiesparlampen aus und schalteten anschließend das Licht ein. Alle Lampen leuchteten kurz auf, um knapp eine Sekunde später wieder zu erlöschen. Schaltete man anschließend den Schalter wieder aus und ein, wiederholte sich das Spiel von vorne.

Energiesparlampe flackert die gesamte Zeit

Das zweite Szenario war, dass die Energiesparlampen zwar leuchteten, aber dabei unschön flackerten. Das Ganze wurde begleitet durch ein unschönes Surren, welches mit der Zeit richtig nervte.

Die Ursache – Mindestleistung des Trafos wurde nicht erreicht

Wir fanden heraus, dass die Ursache am Trafo lag. Die meisten Trafos haben eine Mindest- und eine Maximalleistung. Wird diese Leistung stark unterschritten, schaltet der Trafo nach einem kurzen Augenblick ab und die Lampen leuchten nicht mehr. Wird die Leistung des Trafos dagegen nur gering unterschritten, kommt es zu dem unschönen Flackern und dem surrenden Geräusch.

Die Lösung – Kombination aus Energiesparlampen und normalen Lampen

Da die Energiesparlampen in Summe die Mindestleistung komplett unterschritten, kombinierten wir die Lampen mit normalen Lampen. Wir rechneten uns hierzu aus, wieviel Leistung wir benötigen, damit der Trafo ordentlich arbeiten kann. Hierzu muss man nur die Leistungen aller Lampen, die sich in einer Lampe befinden sollen, zusammen addieren.

Ein Beispiel: Eine Lampe hat fünf Glühbirnen. Diese Glühbirnen möchte man gegen Energiesparlampen austauschen. Die Leistung des Trafos der Lampe beträgt 35 bis 105 Watt. Die Glühbirnen in der Lampe haben jeweils eine Leistung von 20 Watt. Die Leistungen der Energiesparlampen haben jeweils 2 Watt.

Wechselt man alle Glühbirnen gegen Energiesparlampen aus, wird die Lampe nicht leuchten, denn man erreicht nicht die Mindestleistung des Trafos von 35 Watt (2 Watt + 2 Watt + 2 Watt + 2 Watt + 2 Watt = 10 Watt) Wechselt man nur drei der Glühbirnen gegen Energiesparlampen aus, wird die Lampe leuchten, denn die Mindestleistung des Trafos wird erreicht (20 Watt + 20 Watt + 2 Watt + 2 Watt + 2 Watt = 46 Watt).

In welchem Wattbereich der Trafo arbeitet, sieht man direkt auf dem Trafo. Dort muss man nur nach den entsprechenden Zahlen suchen. (Watt wird im Übrigen abgekürzt mit einem W)

Veröffentlicht von

Ronny Siegel

Noch habe ich hier nichts über mich geschrieben, weil so vieles schon auf diesem Blog steht. ;) Diese Bücher habe ich gerade gelesen: Die Tribute von Panem (komplett) Das Schloss Das Parfüm Der Schwarm Der Process Die Kanguruh-Chroniken Das Lied von Eis und Feuer Diese Filme habe ich mir angesehen: Diese Serien habe ich gesehen:

Ein Gedanke zu „Energiesparlampen funktionieren nicht oder flackern – Grund: schwache Trafoleistung“

  1. Ich habe eine neue Energiesparlampe mit 11 Watt eingebaut. Meine Leuchte hat keinen Trafo. Nach einer Woche hatte ich das Problem, dass die Lampe ab und zu kurz aufleuchtet und dann wieder erlischt wenn ich den Schalter betätige. Ist das ein Zeichen das die Lampe defekt ist? Bin mir da etwas unsicher. Ich habe auch keine Möglichkeit die Leuchte durchzummessen.
    Vielen Dank im Voraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.