Eine langweilige Geschichte.

Anmerkung: Die folgende Kurz-Kurzgeschichte schrieb ich Anfang Oktober 2009, wahrscheinlich aus langer Weile.

In einem Haus wohnt eine langweilige Familie. Der Vater langweilt sich mit Büchern. Die Mutter kocht langweiliges Essen. Der Junge spielt langweilige Computerspiele und die Tochter macht immer zu langweilige Hausaufgaben. Die Katze langweilt sich in ihrem Korb und der Hund kaut gelangweilt auf seinem Knochen rum.

Eines Tages hört man Piepsgeräusche und der Vater denkt es ist eine Maus. Er befiehlt der Katze diese zu fangen, doch diese ist so gelangweilt von dieser Idee, dass sie gar nicht daran denkt die Maus zu fangen. Daraufhin geht er zum Hund und sagt er soll die Katze jagen, damit diese anschließend die Maus fängt, doch dieser denkt auch nicht daran.

Die Mutter hört die Geräusche und denkt ihre Kaffeemaschine ist kaputt und der Junge denkt sein Computer spinnt. Die Tochter ignoriert das Piepsen und macht ihre Hausaufgaben weiter.

Die Maus ist überglücklich, dass sie endlich ein Haus gefunden hat in dem sie nicht gejagt wird. Sie informiert ihre ganze Verwandtschaft, insgesamt 127 weitere Mäuse und diese ziehen in das langweilige Haus ein, worauf es in diesem ab sofort hektisch zugeht.

Veröffentlicht von

Ronny Siegel

Noch habe ich hier nichts über mich geschrieben, weil so vieles schon auf diesem Blog steht. ;) Diese Bücher habe ich gerade gelesen: Die Tribute von Panem (komplett) Das Schloss Das Parfüm Der Schwarm Der Process Die Kanguruh-Chroniken Das Lied von Eis und Feuer Diese Filme habe ich mir angesehen: Diese Serien habe ich gesehen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.