Symbole auf Google Maps Karten

I created a individual maps with Google Maps. That is very cool. You can select between many different icons and customize with colors.

Individuelle Karten mit Google Maps zu erstellen, macht immer mehr Spaß. In der Zwischenzeit kann man sogar aus vielen verschiedenen Icons die passenden auswählen und mit Farben individualisieren. Cooool.

01-google-maps-karte

1.000 Follower bei Instagram

I’m just sooooo happy. I wake up this morning, check our Instagram channel and see we have 1,000 subscribers!
And we have even reached a new record, 300 Likes on one picture in 24 hours. Booooaah 🙂

Ich bin gerade so glücklich. Ich wache heute früh, checke unseren Instagram Kanal und sehe wir haben 1.000 Abonnenten!
Und wir haben sogar noch einen neuen Rekord erreicht, 300 Likes auf einem Bild innerhalb von 24 Stunden. Wahnsinn 🙂

02-keion-figures-1000

Vorher – Nachher Bild mit Lightroom vom Gardasse

Ich finde das Wetter gerade passend, um mal wieder etwas mit Lightroom rum zu spielen und herauszufinden was man aus einem Handyfoto mit der Software noch rausholen kann.

Das Foto habe ich vor rund 2 Wochen am Gardasee geschossen. Man sieht Riva del Garda und das Tal welches sich oberhalb der Stadt ins Landesinnere zieht.

Before and after – created with Lightroom
I have shot this photo with my smartphone. You see on this photo Riva del Garda in italy from a mountain beside of the lake “Lago di Garda”.

03-gardasee-vorher-nachher

Timelapse Video von der Entwicklung der Städte in 4.000 Jahren auf der Erde

Erinnert mich irgendwie an das Spiel: Civilisation. Auf der Webseite: http://openhistory.net/ kann man sich nämlich ansehen, wie sich die menschliche Population nach Städten in den letzten 4.000 Jahren entwickelt hat. Oder kurz gefasst mit den Worten von Spock: FASZINIEREND! – Da musste ich gleich mal ein Timelapse davon machen 🙂

On the website: can http://openhistory.net/ you watch as the human population has developed by cities in the last 4,000 years

350.000 Werbespots

Dank Andreas Alexander Müller darf ich mich gerade mit interessanten Infos zur USA rumschlagen. So lese ich gerade im Buch von Bill Bryson, dass der durchschnittliche Amerikaner bis zu seinem 18. Lebensjahr rund 350.000 Werbespots im Fernsehen gesehen. Wohlgemerkt wir reden hier nur vom Fernsehen.

Als alter Zahlenjunkie habe ich da gleich mal den Taschenrechner gezückt und mal angenommen, dass der durchschnittliche Werbespot 20 Sekunden läuft. Auf Basis dieser Annahme schauen sich die Amerikaner bis zu ihrem 18. 1.944 Stunden lang nur Werbespots an. Das sind rund 81 Tage! Wow, was für eine Zeitverschwendung!

Ich in Akihabara

Foto mit einer Maid

Zurückblickend kann ich nur sagen, Akihabara hat mich als Fan der japanische Popkultur am meisten beeindruckt. Animegeschäfte, mehrere Stockwerke hoch und Maidcafes nahezu in jedem Block. Was ich genau in den Geschäften fand und welches Ritual man in einem Maidcafe vollziehen muss, bevor man essen und trinken darf, dies kannst du in diesem Beitrag lesen. Ich würde mich freuen. Ich in Akihabara weiterlesen