Kloster Arkadi

Nur knapp 30 Minuten Autofahrt von Rethimno, liegt das Nationalheiligtum der Kreter, das Kloster Arkadi. Das Kloster steht für den Widerstandskampf der Kreter gegen die Türken. Ob sich die Ereignisse allerdings so zugetragen wie sie gerne erzählt werden, würde ich bezweifeln.
Parken
Direkt vor dem Kloster befindet sich eine sehr große Freifläche.

Meinen Originalbeitrag findest Du hier auf ploync.de

Matala

Populär ist Matala durch seine Okkupation in der Hippieära. Hier existierte früher einmal eine Hippiesiedlung, welche die Grabhöhlen der Römer in Beschlag nahmen. Schön ist in Matala der kleine Strand. Interessant sind aber die Grabhöhlen der Römer, die man heute beklettern kann.
Im unteren Bereich der Felswand gibt es breite Wege.

Meinen Originalbeitrag findest Du hier auf ploync.de

Melidoni Höhle

30 Fahrminuten von Rethimno befindet sich die die Melidoni Höhle. Sie ist, wie das Kloster Arkadi, welches sich ebenfalls in der Nähe befindet, ein Ort an dem den Opfern des kretischen Widerstands gedacht wird. Die Höhle ist zudem eine schöne große Tropftseinhöhle.
Von dem Plateau vor dem Zugang zur Höhle hat

Meinen Originalbeitrag findest Du hier auf ploync.de

Minoischer Palast von Festos

Bei Festos in der Nähe von Matala befindet sich der zweitwichtigste minoische Palast, welchen Archäologen freigelegt haben, der Palast von Festos. Das Besondere an dem Palast sind die Fundstücke, wie die bekannte minoische Scheibe, sowie dessen Lage auf einem Berg.
In diesem Gebäude kann man etwas Essen und Trinken oder Souvenirs

Meinen Originalbeitrag findest Du hier auf ploync.de

Chrissi Island bei Ierapetra auf Kreta

Als ich die ersten 40 Minuten auf Chrissi Island verbracht hatte, dachte ich mir: “Na toll, das werden ein paar langweilige Stunden”. Doch dann machte ich mich auf eine intensivere Erkundung der Insel auf und entdeckte ein paar interessante Dinge.
Chrissi Island (auch Chrysi, Chrisi oder Chrissis) kann man für zwei

Meinen Originalbeitrag findest Du hier auf ploync.de

Ierapetra

Im Süden von Kreta liegt die Stadt Ierapetra. Sie ist die viertgrößte Stadt auf der Insel, wirkt aber, wenn man sie betritt eher sehr kleine und überschaubar. Die Promenade im Hafen kann man in wenigen Minuten erlaufen und die Altstadt in 30 Minuten nahezu komplett erkunden. Besonders Highlight der Stadt

Meinen Originalbeitrag findest Du hier auf ploync.de

Lagune Balos und Festung Gramvousa inkl. Fähren

Vom Hafen Kissamos fahren täglich Fähren zur Lagune Balos und der Festung Gramvousa. Die meisten Fähren fahren beide Ziele nacheinander an, so dass man die beiden Highlights an einem Tag erleben kann.
Fähren zur Lagune Balos und Festung Gramvousa
Der Hafen von Kissamos, an denen die Fähren nach Balos und Gramvousa ablegen,

Meinen Originalbeitrag findest Du hier auf ploync.de

Minoischer Palast bei Kato Zakros

Im äußersten Osten von Kreta, rund 60 Autominuten von Sitia entfernt, befindet sich eine weiterer minoischer Palast, der Palast von Kato Zakros. Die Exponate, die man hier fand, sind im archäologischen Museum in Heraklion ausgestellt. Der Palast ist überschaubar und ein Besuch lohnt sich nur, wenn man noch etwas anderes

Meinen Originalbeitrag findest Du hier auf ploync.de

Minoische Stadt Gournia auf Kreta

Auf der Verbindungsstraße zwischen Agios Nikolaos und Sitia liegt die Reste der minoischen Stadt Gournia. Hier hat man eine komplette minoische Stadt ausgegraben, anhand der man sieht, wie diese Hochkultur früher einmal lebte. Es handelt sich bei der Stadt um eine eher kleine Stadt mit nur rund 1.000 Bewohnern.
Anfahrt
Die Ausgrabungsstätte

Meinen Originalbeitrag findest Du hier auf ploync.de